Informationen Österreich


Informationen zu Österreich.

Allgemeines

Lage

Mitteleuropa.

Fläche

83.858 qkm.

Bevölkerungszahl

8.205.533 (Schätzung 2008).

Bevölkerungsdichte

98 pro qkm.

Hauptstadt

Wien. Einwohner: 1.690.103 (Schätzung 2009).

Staatsform

Parlamentarisch-demokratische Bundesrepublik seit 1918. Verfassung von 1920, letzte √Ąnderung 1998. Zweikammerparlament: Bundesrat mit 64 und Nationalrat mit 183 Mitgliedern. Amtszeit des Bundespr√§sidenten sechs Jahre. Die Bundesregierung muss das Vertrauen des Nationalrates genie√üen, dessen Abgeordnete alle vier Jahre gew√§hlt werden. Die Mitglieder des Bundesrates werden direkt von den Landtagen entsandt. √Ėsterreich ist EU-Mitglied.

Geographie

Die Schweiz, Liechtenstein, Deutschland, die Tschechische Republik, die Slowakische Republik, Ungarn, Slowenien und Italien grenzen an den Binnenstaat √Ėsterreich. Fast die H√§lfte dieses Gebirgslandes wird von Wald bedeckt, h√∂chste Erhebung ist mit 3798 m der Gro√üglockner. Es gibt f√ľnf Gro√ülandschaften: die Ostalpen, das Alpen- und Karpatenvorland, das Vorland im Osten, das Wiener Becken und das Granit- und Gneishochland. Das Dachsteingebirge in Ober√∂sterreich, die Tiroler Berggipfel, die K√§rntner Seen, das Salzkammergut, der Donauraum und die tiefen W√§lder der Steiermark sind nur einige der zahlreichen Anziehungspunkte dieses beliebten Reiselandes.

Sprache

Amtssprache ist Deutsch. In S√ľdk√§rnten wird au√üerdem Slowenisch gesprochen, im Burgenland spricht man auch offiziell Kroatisch und Ungarisch. In Wien gibt es t√ľrkische, tschechische und slowakische Volksgruppen. Viele √Ėsterreicher sprechen auch Englisch. Die regionalen Dialekte weichen z. T. stark vom Hochdeutschen ab.

Religion

73,6% r√∂misch-katholisch; 4,7% protestantisch. Muslimische und j√ľdische Minderheiten.

Ortszeit

MEZ. Letzter Sonntag im März bis letzter Sonntag im Oktober: MEZ + 1 (Sommerzeit).

Differenz zu Mitteleuropa beträgt im Winter und im Sommer jeweils 0 Std.

Netzspannung

230 V, 50 Hz.

Regierungschef

Werner Faymann, seit Dezember 2008.

Staatsoberhaupt

Heinz Fischer, seit Juli 2004.